Wie komme ich dort hin?

Garriguella liegt in der Costa Brava.
Etwa 60 km von der französischen Grenze entfernt.
Grosse Fereinorte in der Nähe sind:
Roses / Empuriabrava / L'Escala sowie die diversen Campingplätze zwischen Sant Pere Pescador und Punta de Castell

Eingang zum Schildkrötendorf

Von unserem Besuch in Garriguella 2007




Wir sind von Empuriabrava aus gestartet. Mit dem Auto ist es eine Fahrtzeit von ca. 25min.
Es war an diesem Tage sehr heiss und wir waren froh, endlich das Schildkrötendorf erreicht zu haben.
Vom Parkplatz aus sind es ein paar Meter bis zum Eingang. Man hat das Gefühl, ein typisch spanisches Landhaus zu betreten. Eine kleine romanische Kirche ist dem ganzen Gebäudekomplex angegliedert. Im Empfangsbereich werden wir herzlich begrüsst.
Mit einer kurzen Erklärung, welche Arbeiten hier verrichtet werden und welche Tiere hier leben, werden wir auf die Reise durch das Schildkrötendorf geschickt.



Gebäudekomplex mit Kirche




Das Schildkrötendorf ist nicht so gross wie andere, welche wir schon besucht haben, aber eindrücklich aufgebaut und wunderschön angelegt.
Aus dem Eingangsbereich geht man in Freie und betritt einen Holzsteg, der sich über die ganzen Gehege hinter dem Gebäude zieht.

Holzsteg





Die Arbeiten in diesem Dorf liegen darin, die heimische Testudo hermanni hermanni nachzuzüchten und wieder in ihre Biotope zurückzusiedeln.
Letztes Jahr hatte die Station 223 Neugeburten zu verzeichnen, davon wurden 215 Juntiere wieder zurück in die Freiheit gesetzt.
Die Chancen stehen gut, dass der Bestand der katalanischen Panzerträger sich in der L'Albera wieder erholt.



Jungtiere von Testudo h.h. aus Spanien





Natürlich ist es schwer, Schildkröten bei dieser Hitze in Aktion zu sehen, doch je länger wir suchten und schauten, desto mehr endeckten wir von den schönen Tieren.

Testudo hermanni hermanni aus Spanien




Es gibt keine kleinen Gehege (ausg. die Exoten), sondern die Tiere können sich ausreichend bewegen. Der Rasen wird nicht gemäht, es ist alles völlig natürlich angelegt, mit unzähligen Möglichkeiten sich zu verstecken.

Problematik



Ein Problem, welches sich in vielen wärmeren Ländern abzeichnet, ist das Aussetzen von nicht heimischen Tieren. Auch hier in Spanien, so hören wir, werden jedes Jahr hunderte von Wasserschildkröten (Rotwangen.-oder Gelbwabgenschildkröten) einfach in Tümpel geworfen, weil sie sich von einem niedlichen kleinen Krötchen, welche zum Teil noch auf Märkten zum Verkauf angeboten werden, zu einem stattlichen, alles beissenden Ungetüm entwickelt hat. Oder es einfach an Zeit und Platz fehlt.
Diese Tiere machen der heimischen Fauna das Leben sehr schwer. Sie fressen die Grundlage (z.B. Kaulquappen/kleine Fische usw.) weg und zerstören so die Biotope der heimischen Tiere (z.B. Sumpfschildkröten / Frösche).

Garriguella nimmt nach wie vor solche Tiere auf, bevor man sie einfach aussetzt, doch auch hier ist der Platz langsam am überlaufen, wie die folgenden Bilder zeigen.



Problematik

Diverse Wasserschildkröten welche nicht zur heimischen Fauna zählen.





Wir lassen uns viel Zeit und laufen gemütlich dem Pfad entlang. Immer wieder endecken wir kleine Gruppen beim Sonnenbaden oder einzelne Tiere im Dickicht, welche sich meistens durch Rascheln im Gebüsch verraten.
Einige Tiere nützen den Holzsteg, um sich darunter zu verstecken oder von einem Gehege zum Andern zu gelangen.

Am Ende des Stegs, welcher sich wieder im Eingansbereich befindet, sehen wir noch diverse andere Rassen, welche nicht in sehr grossen Gehegen gehalten werden (leider). Darunter auch die häufig bei uns gehaltenenTiere wie die Vierzehenschildkröte, Breitrandschilschildkröte, Maurische Schildkröten sowie einige Tropische Arten wie die Pantherschildkröte oder die Sporenschildkröte.

Diverse andere Arten




Im Eingangsbereich werden wir wieder in Empfang genommen. Nun konnten wir uns noch einen Film anschauen über die Arbeit der Nachzuchtstation und des Nationalparks der L'Albera.

Den Film gibt es in verschiedenen Sprachen zu sehen.

In einem anderen Raum gibt es noch diverse Austellungsstücke und Schautafeln.

Austellungsraum



Es war ein lernreicher und toller Vormittag welcher wir in Garriguella verbringen durften. Wir verliessen das Gelände mit dem festen Vorsatz, bei nächster Gelegenheit wieder vorbei zu schauen.

Dieses Schildkrötendorf ist ein Ausflug wirklich wert.

Das Schildkrötendorf von Garriguella